Wasserbetten

Aus eigener Produktion seit 1972. Einzigartig!

Q
Welche verschiedenen Systeme von Wasserbetten gibt es?
Hier unterscheiden wir folgende zwei Grundtypen: Hardside Wasserbetten und Softside Wasserbetten; beide Typen können mit einem durchgehenden (uno) oder mit zwei (dual) Wasserkern/en ausgestattet werden und ruhen auf einem Sockel, der das Gewicht gleichmäßig verteilt. Das Hardside Wasserbett war das Erste auf dem Markt. Durch einen festen (engl. hard) Bettrahmen wird der Wasserkern in Form gehalten. Daher muß der Rahmen gewisse Standards erfüllen und mind. ebenso hoch wie die Matratze sein, was beim Ein- und Aussteigen etwas hinderlich ist, da die Matratze unter der Gewichtsverlagerung nachgibt, der Bettrahmen jedoch starr bleibt. Das System hat einen hervorragenden Liegekomfort und nutzt die volle Bettfläche als Liegefläche, jedoch wird immer ein entsprechender Bettrahmen benötigt. Das Softside Wasserbett hat einen stabilen Schaumstoffrahmen, der die Wassermatratze in Form hält. Es kann wahlweise freistehen (ohne jeglichen Bettrahmen) oder in fast jeden Bettrahmen eingebaut werden. Das Ein- und Aussteigen wird erleichtert, da der Schaumstoffrahmen etwas nachgibt. Auch dieses System zeichnet sich durch hervorragenden Liegekomfort aus. Es hat meist nicht die volle Bettfläche als Liegefläche zur Verfügung (dies variiert je nach Hersteller und Modell); es kann jedoch ohne jeglichen Bettrahmen aufgestellt werden oder man kann meist seinen bereits vorhandenen Bettrahmen behalten. Durchgehender Wasserkern (UNO) Bei dieser Variante wird ein großer Wasserkern eingesetzt, so dass auch nur ein Heizsystem benötigt wird. Das Bett ist daher etwas kostengünstiger, allerdings spürt man die Bewegungen des Partners und man muß meist einen Kompromiß bei der Wasserfüllmenge und Heizungseinstellung eingehen. Getrennte Wasserkerne (DUAL) Bei einem Gewichtsunterschied ab ca. 15 kg, werden zwei getrennte Wasserkerne empfohlen. Diese Matratzen können unterschiedlich beruhigt werden und auch die Wasserfüllmenge und die Temperatureinstellung der zwei Heizsysteme sind unabhängig voneinander, so kann jeder seinen persönlichen, optimalen Liegekomfort selbst bestimmen. Beim Drehen oder Ein- und Aussteigen bleibt der Partner weitestgehend „ungestört“ (hängt wiederum ein wenig mit der Beruhigung zusammen). Dieses System ist heutzutage das Gängigste.
Q
In welchen Größen bekommt man eine Wassermatratze?
Die Wassermatratzen sind in allen gängigen Größen lieferbar. Hardside-Matratzen gibt es zusätzlich noch in amerikanischen Bettgrößen, wie Queensize (153 x 214 cm) und Kingsize (183 x 214 cm).
Q
Welche Stabilisationen (Beruhigungsstufen) gibt es?
Die Variationen sind je nach Hersteller unterschiedlich. Es gibt hierfür keine Normung. Auch das verwendete Material ist unterschiedlich. Grundsätzlich fängt das „Innenleben“ (bei uns spezielles Wasserbettenvlies) die Wellenbewegung auf, entsprechend lange/kurz bewegt sich das Wasser. Je mehr bzw. je dickeres Vlies in dem Wasserkern ist, um so stärker die Stabilisierung bzw. Beruhigung. Unsere Matratzen sind von 0% bis 100% stabilisiert (beruhigt) erhältlich und zum Teil mit einer zusätzliche Rückenunterstützung ausgestattet.
Q
Wie ist die Konstruktion des Wasserkernes?
Für unsere Matratzen wird ein widerstandsfähiges Qualitätsmaterial auf Vinyl-Basis (PVC) verarbeitet, wobei die Verbindungsstellen durch Kappnähte besonders stark und zuverlässig ausgeführt sind (Materialdicke = 0,6 mm). Das unterstützende Element in einer Wassermatratze ist das Wasser selbst. Da dieses keinen Ermüdungserscheinungen unterliegt, hat das Wasserbett noch nach Jahren den selben Liegekomfort wie am ersten Tag – ein Durchliegen gibt es nicht, wenn man sich die Wasserfüllmenge entsprechend anpasst. Da es sich bei einer Wassermatratze auch um ein druckloses System handelt, im Gegensatz zur Luftmatratze, platzt ein Wasserkern i.d.R. nicht.
Q
Welche Funktion hat die Sicherheitswanne?
Unsere Wasserbetten haben eine Sicherheitswanne, die das, bei einer eventuellen Perforation, austretende Wasser auffängt. Unser neustes Modell ist eine Komplettwanne, die mit einem Reißverschluß geschlossen wird, so dass auch die Oberseite des Wasserkernes zusätzlich geschützt wird und diese neuartige Sicherheitswanne bei korrektem Aufbau & Handhabung kaum verrutschen kann.
Q
Welche Funktion hat die Heizung in einem Wasserbett?
Die Heizung erwärmt die Wassermasse auf die gewünschte Temperatur und hält diese, wodurch die Lebensdauer der Matratze verlängert werden kann, die Muskeln entspannen können und der Kreislauf sich erholen kann. Das außenliegende Thermostat ermöglicht individuellen Komfort durch eigene Temperaturwahl. Jedoch muß die Temperatur mindestens 28°C betragen, damit das Vinyl geschmeidig bleiben kann, die Feuchtigkeit, die der Mensch über Nacht beim Schwitzen verliert, verdampfen kann und der Unterschied zwischen Körpertemperatur und der Wassertemperatur nicht zu groß ist. Beim Zubettgehen arbeitet der Kreislauf noch auf „Hochtouren“, der Wasserkern kann nun die überschüssige Körperwärme aufnehmen, ohne selber spürbar wärmer zu werden. Gegen Morgen, wenn der Kreislauf „auf Minimum läuft“, kann das Wasserbett die nötige Wärme an den Körper abgeben. Unsere Matratzen sind mit VDE/CE-geprüften Heizsystemen ausgestattet, die unter der Sicherheitswanne liegen.
Q
Welche Funktion hat der Schaumstoff?
Die Schaumstoffumrandung hält die Wassermatratze zusammen und in Form. Voraussetzung hierfür ist ein sehr stabiler und trotzdem überaus elastischer Schaumstoff, der nicht hart und starr sein darf. Er ermöglicht dann auf Dauer ein angenehmes Ein- und Aussteigen. Unser Schaumstoff zeichnet sich durch seine Elastizität und seinen hochwertigen Bezugsstoff aus, so dass der Rahmen ein abgerundetes Aussehen und lange Haltbarkeit (ohne „Hilfsmittel oder Tricks“) erhält. Desweiteren wird er fest mit der Bodenplatte verankert. Er überzeugt auch nach Jahren des Gebrauchs durch außerordentliche Formtreue und Stabilität.
Q
Welche Funktion hat der Bezug?
Unser handgefertigter Bezug lässt unsere Wasserbetten wie eine traditionelle Matratze aussehen. Er dient als „Puffer“ zwischen Körper und dem Wasserkern, damit die Haut atmen und die Feuchtigkeit gut an die Umgebung abgegeben werden kann. Er ist dehnbar und passt sich somit dem Körper auf dem Wasserbett an, ohne die Form zu verlieren oder „auszuleiern“. Durch seinen Reißverschluß ist dass Oberteil abnehmbar, in der teilbaren Lyocell-Ausführung auch in der Haushaltswaschmaschine, bei 60°C waschbar und trocknergeeignet und somit auch allergikerfreundlich.
Q
Welche Funktion hat der Unterbau? (Bodenplatte, Sockel und Kreuze)
Der Unterbau ist zur gleichmäßigen Gewichtsverteilung erforderlich. Er ist in geschlossener Variante, mit Füßen oder auch mit Schubladen und in unterschiedlichen Höhen erhältlich.
Q
Wie lange hält ein Wasserbett?
In der heutigen Zeit ist eine realistische durchschnittliche Lebensdauer 8 – 12 Jahre. Die Lebensdauer kann recht stark durch äußere Einflüsse, die das Material verschleißen, variieren. So beeinflussen Faktoren wie z.B. die Wasserqualität in seiner Gesamtheit (Mineralstoff-, Schadstoff- und Lebendorganismen-Zusammensetzung), die Beheizung, die Reinigung und Pflege die Lebensdauer mehr als man noch vor einigen Jahren annahm.
Q
Wie muß ich mein Wasserbett pflegen?
Das Wasser wird in der Regel nicht erneuert. Der „Conditioner“ unterstützt die Frische des Wassers und soll Algenbildung und Bakteriumwachstum minimieren. Er muß zweimal im Jahr eingefüllt werden. Desweiteren muß die Matratze mit speziellem Vinyl-Reiniger vierteljährlich von außen gereinigt werden. Der Wasserkern ist somit sehr rein und gibt Milben und Parasiten keinen Lebensraum. Desweiteren pflegt der spezielle Reiniger das Material und kann somit zu einer längeren Lebensdauer Ihrer Matratze beitragen. Zur Pflege gehört auch die ganzjährige Beheizung bei mindestens 28°C.
Q
Welche Garantie bekomme ich auf mein Wasserbett?
Die genauen Garantiebedingungen variieren je nach Hersteller, Modell und Vertrag. Meist wird eine 5-jährige Garantie auf die Nähte und den Einfüllstutzen des Wasserkernes gewährt. Zur Zeit gewähren wir unseren Kunden gegen Vorlage der Originalrechnung grundsätzlich Kulanzpreise, wenn sie ein Ersatzteil nachkaufen möchten. Die genauen Garantiebedingungen finden Sie meist in der Gebrauchsanweisung und/oder auf Ihrem Vertrag.
Q
Kann ich mein Wasserbett selbst installieren?
Grundsätzlich ja. Die Installation dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden, wobei das Befüllen der Matratze die meiste Zeit beansprucht. Unsere Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass einige Kunden Ihr Bett nicht korrekt aufgebaut haben und dadurch die Lebensdauer verkürzt und der Liegekomfort vermindert wurde.
Q
Kann ich ein Leck im Wasserkern selber reparieren?
Ja. Das Reparieren eines Lecks ist sehr einfach. Es wird hierzu ein spezielles Flickzeug mit geeignetem Kleber benötigt. Meist treten Perforationen an der Oberseite bzw. dem oberen Drittel der Höhe der Matratzen auf (Einstiegstelle). Häufig kann man diese Reparatur durchführen, ohne die Matratze entleeren zu müssen. Ein gut repariertes Loch beeinflusst die Lebensdauer der Matratze nicht.
Q
Welche Vorteile hat ein Wasserbett?
Das Wasserbett ermöglicht eine sehr druckstellenarme Anpassung an den Körper (schwebender Schlaf), wodurch sie größere Schlafruhe und längere Tiefschlafphasen erhalten. Die meisten Menschen drehen sich bedeutend weniger, da die Blutzirkulation nicht so sehr gehemmt wird, wie auf einer herkömmlichen Matratze. Auch für Schwangere ist der Liegekomfort unvergleichlich. Desweiteren wirkt sich die Wärme gerade in Verbindung mit der guten Körperunterstützung (bei richtiger Befüllung) sehr positiv auf den Körper aus. Die Wirbelsäule, Bandscheiben und die Muskulatur können sich entspannen und regenerieren. Der Kreislauf kann sich erholen. Ein weiterer großer Vorteil ist die unfassende Hygiene der Wassermatratze.
Q
Enthalten die Kunststoffe eines Wasserbettes Schadstoffe?
Es gibt Normen, an die sich jeder Hersteller oder auch Importeur halten muß, so dass unser Vinyl (nach DIN EN 71-3) schadstoffarm, ungiftig und reiz- bzw. allergiegarm hergestellt wird. Zu beachten ist hierbei, dass Sie das Vinyl nicht essen, trotzdem dürfen wir unser Vinyl als „lebensmittelecht“ bezeichnen, was von unserem hohen Verantwortungsbewusstsein unseren Kunden gegenüber zeugt.
Q
Welches Gewicht hat ein Wasserbett?
Ein Standard-Wasserbett wiegt ca. 160 kg/m². Bei den heutigen Baunormen sollte somit ein Wasserbett ohne Bedenken aufgebaut werden können. Die punktuelle Belastung für den Boden ist somit geringer als bei einem gut gefüllten Eisschrank.
Q
Kann ein Wasserbett platzen?
Im Normalfall nicht, da es ein druckloses System ist. Bei einer Perforation tritt das Wasser i.d.R. nur sehr langsam aus und wird zunächst von der Sicherheitswanne aufgefangen.
Q
Können meine Haustiere mein Wasserbett beschädigen?
Das ist sehr unwahrscheinlich. Der Bezug, der jede Matratze umgibt, schützt sie auch gegen scharfe Krallen und Zähne. Sollte tatsächlich mal eine Kralle durch den Bezug und durch die Matratze kommen, so sind diese kleinen stecknadelkopfgroßen Löcher mit einem einzigen Tropfen Kleber zu beseitigen.